Kategorien

Der Begriff „Kleinunternehmen“ wird oft als Synonym für „Kleingewerbe“ , „Solounternehmen“ oder „Einzelunternehmen“ verwendet. Die Begriffe tauchen auch oft im Zusammenhang mit freiberuflicher Berufsausübung auf. Dabei muss in bestimmten Fällen darauf geachtet werden, in welchem Zusammenhang diese Bezeichnungen benutzt werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wenn Sie einer wirtschaftlichen, andauernden, selbstständigen Tätigkeit mit dem Ziel Gewinn zu erzielen nachgehen, sind Sie dem Gesetz nach ein Kleingewerbetreibender. Das gilt auch dann, wenn Sie beispielsweise regelmäßig neue Produkte (circa 40 Stück pro Monat) Im Internet verkaufen. Solange Sie keinen höheren Umsatz als 17500 im ersten Jahr und 50000 im zweiten Jahr haben, wird Ihr Gewerbe als Kleingewerbe bezeichnet. Die Umsatzsteuerpflicht Kleinunternehmer hat eine gesonderte rechtliche Regelung im Gegensatz zu einem normalen Gewerbe. Diesen Beitrag weiterlesen »